Tandem
Brigitte Schwarz- Skulptur -Schwung
Brigitte Schwarz- Skulptur -Schwung
schwarz-kunst-rad-des-lebens
previous arrow
next arrow

„frauen-netzwerk-kunst“

frauen-netzwerk-kunst | Ausstellung
Ausstellung – Eröffnungsrede: Andrea Michel | Foto: Maria Schäfer

Fünf Symbolbilder entstanden an vier unterschiedlichen Orten.

Größe:   H 114 cm    B 93 cm
Material:Sand, Farbe, Stoff, Nägel, Holz, Garn, Garnröllchen
Technik:  Drucktechnik , experimentelle Sandarbeit, genagelt   
1. Bild: 09.11.- 04.12.2009Ausstellungsvernetzung; Frauenbibliothek Saarbrücken
05.12.- 30.04.2010Logopädische Praxis Andrea Michel Saarbrücken
2. Bild: 26.11.2011Tagesvernetzung auf dem Perchtenbazar (von Arkuna) in Stuttgart
3. Bild:  16.02.2012Tagesvernetzung im Frauen und Bildungszentrum Kempten
4. Bild: 25.05.- 28.05.2012Seminarvernetzung; Kreistanztage, Frauenbildungszentrum Charlottenberg
5. Bild: 06.11.- 30.11.2012Ausstellungsvernetzung; Frauenbibliothek Saarbrücken

„frauen-netzwerk-kunst“ hat ihren Ausgangspunkt in der Ausstellung Reibung- Reifung- Reichtum in der Frauenbibliothek Saarbrücken, 2009.

Zu diesem Zeitpunkt war das Projekt als solches noch nicht geplant.
Ich zeigte in der Ausstellung 3 Bilder: „die Spirale“ „die Stille“ und das erste Verwebungsbild die alle drei zur Grundlage des Arbeitsprozesses wurden.
Nach der Ausstellung Reibung-Reifung-Reichtum entwickelte ich die Vernetzungsidee weiter und machte mich mit meinem Projekt auf den Weg zu verschiedenen Frauenorten in Deutschland.
Es entstanden fünf Vernetzungsbilder an vier verschiedenen Orten.

Mein Ziel mit dem Projekt war, Frauen Kunsträume anzubieten, die sie selbst durch die Vernetzung gestalten konnten und dadurch neue Wege des kreativen Austausches zu schaffen.
Dies machte ich ganz konkret und rituell möglich.
Die Bilder sind vom Aufbau alle ähnlich: auf einem bearbeiteten Untergrund (mit Sand; Farbe, Stoff, Papier – oft auch mehrlagig) werden Nägel und 3 Garnröllchen angebracht.

Als Motiv steht der Kreis oder Kreisendes in unterschiedlichen Variationen im Mittelpunkt.
Für jede Bildvernetzung wurde ein neuer Untergrund geschaffen. Jedes Bild hat eine individuelle Idee.
Die Zahl Fünf, der ich durch die fünf Arbeiten einen besonderen Platz einräumte, steht für Erweiterung und Ausdehnung.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken hat im Januar 2015 mein Projekt „frauen-netzwerk-kunst“ angekauft.

Zu sehen sind die Exponate im Rathaus St. Johann, Rathausplatz, Saarbrücken und im digitalen Kultur Kunstraum:

www.saarbruecken.de/kultur/kunstraum_saarbruecken/staedtischer_kunstbesitz

Scroll Up